Altreier Kaffee im Museum

Zum Internationalen Museumstag 2014 am Sonntag, 18. Mai, gab es im Museum für Alltagskultur den “Voltruier Kaffee“ und andere Köstlichkeiten aus der Altreier Kaffeebohne, serviert vom Verein der Lupinenanbauer aus Altrei, in Vertretung der Familie Otto Weth.

Der Kaffee aus den Samen der blauen Lupine war über viele Jahrzehnte pur oder vermischt mit Gerste oder Weizen ein beliebtes Genussmittel. Mit Einzug des „echten“ Bohnenkaffees geriet der Altreier Kaffee ab den 1950er Jahren  in Vergessenheit. In den Hausgärten hat die Lupinenpflanze jedoch überlebt und erfreut sich nun wieder großen Interesses. Aus ihrem „Kaffeepulver“ werden auch Süßigkeiten und neuerdings auch Brot gemacht. All das konnte man beim Internationalen Museumstag 2014 im Museum verkosten und nebenbei erfahren, wie das Sammeln und die Herstellung der Altreier Kaffeebohne gehandhabt wird.

Südtirol.info hat vor kurzem einen interesanten Videobeitrag zum Altreier Kaffee veröffentlicht: „Die drei Samen“ – wie Theresia Werth den Lupinenkaffee rettete.

 

Eindrücke vom Internationalen Museumstag 2014:

Produkte aus der Altreier Kaffeebohne zum Verkosten im Museum!
 
 
Auch die kleinen Besucher/-innen kamen beim Internationalen Museumstag ins Museum!
 

 

Öffnungszeiten

Ostern-Allerheiligen:
So, Di, Fr 10–12 h
Mi, Do 16–18 h
und

Führungen für Gruppen

Auf Anfrage gibt es Führungen für Gruppen
auch außerhalb der Öffnungszeiten!

 

Museumsverband Südtirol