Das Museum für Alltagskultur in Neumarkt

Das Museum für Alltagskultur ist ein volkskundliches Museum, untergebracht in einem historischen Laubenhaus im Zentrum von Neumarkt.

In den alten Wohnräumen zeigt das Museum Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände aus dem Alltag eines bürgerlichen Haushaltes im 19. und 20. Jh. Dabei werden die Exponate in ihrem gewohnten Umfeld präsentiert, ganz so als wäre das Gebäude heute noch bewohnt. Zusammengetragen hat die Museumsbestände Frau Anna Grandi Müller in jahrzehntelanger Kleinarbeit. >> weiterlesen

Aktuelles

Kaufladen im Erdgeschoss

Sonderöffnung des Museum für Alltagskultur Neumarkt

Am Samstag, den 21. Mai, und am Sonntag, den 22. Mai 2016 ist das Museum von 10-18 Uhr für die Besucher geöffnet. Am Samstag zur Veranstaltung „Handwerk unter den Lauben“ und am Sonntag zum „Internationalen Museumstag 2016 – Museen in der Kulturlandschaft“!

Das Posthorn

Museumsbesuch der 4. und 5. Klasse Grundschule Kaltern

Die Schülerinnen und Schüler der 4. und 5. Klasse Grundschule Kaltern besuchten mit ihren Lehrerinnen Neumarkt und das Museum für Alltagskultur.
Das alte Signalhorn des Postkutschers der Flaimstalerlinie hatte es den Buben angetan.

Grundschüler aus Truden im Museum

Grundschüler im Museum

Grundschüler aus Truden besuchten im Winter mit ihren Italienischlehrerinnen das Museum für Alltagskultur und zeigten sich dabei sehr interessiert.
Das Suchspiel wurde eiftig gemacht.

Der Museumsverien für Alltagskultur Neumarkt feiert sein 25 jähriges Bestehen

25 Jahre Museumsverein- Rückblick

Der Museumsverein betreut seit 25 Jahren ehrenamtlich das Museum für Alltagskultur

it. Kindergartenkinder (7)

Vorschulkinder im Museum

Auch für die Vorschulkinder gibt es im Museum für Alltagskultur viele interessante Dinge zu erkunden, im Besonderen die Spielsachen.

Damenhandschuhe aus dem 20. Jahrhundert

Schöne Dinge – Wo sind sie geblieben?

Die Frau, die sich damals modisch gekleidet hat, ging nie ohne Hut und schon gar nicht ohne Handschuhe aus dem Haus.

Der Dudelsackpfeifer Alberto Mattarucco

Folklore-Gruppe „I Ruspanti“ singt im Museum

Die Folklore-Gruppe „I RUSPANTI“ besucht das Museum für Alltagskultur und trägt alte Gedichte und Erzählungen in Dialektsprache vor.

Schüler besuchen das Museum für Alltagskultur

Schau genau! – Aktion für Schüler und Jugendliche

Was war früher anders? Jugendliche entdecken die Veränderungen der Wohnkultur von Gestern und Heute und diskutieren ihre Beobachtungen.

Das Museum für Alltagskultur wird ausschließlich von freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut, die den Museumsverein bilden. Der Eintritt ist frei, eine freiwillige Spende wird dankend angenommen.

Ein herzlicher Dank gebührt allen, die bisher zur Sammlung beigetragen und den Museumsverein wohlwollend unterstützt haben und weiterhin unterstützen. Das Museum ist auch Mitglied im Museumsverband Südtirol.

Öffnungszeiten

Ostern-Allerheiligen:
So, Di, Fr 10–12 h
Mi, Do 16–18 h
und

Führungen für Gruppen

Auf Anfrage gibt es Führungen für Gruppen
auch außerhalb der Öffnungszeiten!

 

Museumsverband Südtirol