Das Museum für Alltagskultur in Neumarkt

Das Museum für Alltagskultur ist ein volkskundliches Museum, untergebracht in einem historischen Laubenhaus im Zentrum von Neumarkt.

In den alten Wohnräumen zeigt das Museum Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände aus dem Alltag eines bürgerlichen Haushaltes im 19. und 20. Jh. Dabei werden die Exponate in ihrem gewohnten Umfeld präsentiert, ganz so als wäre das Gebäude heute noch bewohnt. Zusammengetragen hat die Museumsbestände Frau Anna Grandi Müller in jahrzehntelanger Kleinarbeit. >> weiterlesen

 Aktuelles

Internationaler Museumstag 2017

Internationaler Museumstag 2017

Der Internationale Museumstag 2017 trägt das Thema: Spurensuche, versteckte Geschichten. Dazu möchten wir an Sie die Frage stellen: Gibt es […]

Die Jagd auf Fliegen, Mücken und Motten

Die Jagd auf Fliegen, Mücken und Motten

In früheren Jahren hatte man, besonders im ländlichen Gebiet, mit der Mücken- und Fliegenplage zu leiden. Dagegen half die Fliegenglocke.

Die „Tirggtschurtschen“

Die „Tirggtschurtschen“

Die Tirggtschurtschen, abgerebbelte Maiskolben, wurden als Füll- und Dämmaterial in den Hauswänden verwendet.

Das Museum für Alltagskultur wird ausschließlich von freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut, die den Museumsverein bilden. Der Eintritt ist frei, eine freiwillige Spende wird dankend angenommen.

Ein herzlicher Dank gebührt allen, die bisher zur Sammlung beigetragen und den Museumsverein wohlwollend unterstützt haben und weiterhin unterstützen. Das Museum ist auch Mitglied im Museumsverband Südtirol.

Öffnungszeiten

Ostern-Allerheiligen:
So, Di, Fr 10–12 h
Mi, Do 16–18 h
und

Führungen für Gruppen

Auf Anfrage gibt es Führungen für Gruppen
auch außerhalb der Öffnungszeiten!

 

Museumsverband Südtirol